Coppa aus der Region

Die vorderteile des schweins haben eine feine muskulatur und eine wunderbare balance zwischen mager und fett. Insbesondere die dorsalen muskeln des halses, die das schwein beim Fressen und wühlen entwickelt. Dies ist der Teil der coppa, die nach dem salzen, pfeffern, würzen und ruhen in einen naturdarm gestopft wird. Sie wird an der bergluft getrocknet, mindestens vier monate gelagert. Die scheibe wird dann wie ein kompaktes mosaik aussehen, intensiv rot-weiss rosig, mit wohlriechendem duft, süssem geschmack, delikat und von grosser finesse.

The anterior parts of the pig have a fine musculature, a happy balance between lean and fat, in particular the dorsal muscles of the neck, which the pig develops in feeding and rooting. This is the cut of coppa, which, after salting and seasoning with pepper and spices is left to rest, then encased in natural gut, dried in the hillside air and cured for at least four months. The slice is like a compact mosaic of intense red to rose-hued white, with a fragrant aroma, a sweet, delicate taste, and of great fineness.